Kirchen gedenken Opfern des Nationalsozialismus

Gemeinsamer Gottesdienst am kommenden Sonntag in Engerhafe / Veranstaltung soll jährlich wiederholt werden. 
Engerhafe. Am kommenden Sonntag treffen sich die Kirchgänger aller lutherischen Kirchengemeinden in Südbrookmerland zu einem Regionalgottesdienst in Engerhafe. Anlass ist, wie berichtet, der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Weiterlesen

Gemeindefahrt 2019

Gemeindefahrt 2019 nach Poltersdorf an der Mosel – 15. bis 21. Juli 2019

Nun steht es fest: die Kirchengemeinden Forlitz-Blaukirchen, Wiegboldsbur und zum ersten Mal auch Engerhafe werden vom 15. bis 21. Juli 2019 an die Mosel fahren.
Harms-Reisen bietet uns das Hotel „Vergissmeinnicht“ im idyllischen Weinort Poltersdorf für 595,- Euro (EZ + 70,00 Euro) an. Weiterlesen

Nachruf

Peter Freimuth ist gestorben. Und dabei dachten wir, es gäbe noch mehr gemeinsame Zeit. Weil es undenkbar war, ohne ihn hier Kirche zu sein. Aber nun ist er nicht mehr unter uns. Wir können ihn nicht mehr fragen, und er kann uns nicht mehr aufmerksam machen auf das, was ihm auffällt. Keine schnelle Lösung für ein dringendes Problem von ihm mehr zu erwarten. Weiterlesen

Een ganz persönelken Naroop

Is Heiligabend um 6 Uhr in’t Kark. Ik sit up Örgelböön in letzte Riege van‘t Posaunenchor. Dat spölen fallt mi stur, ik mut mi tosammenrieten um noch‘n anständigen Luut van mi to gäben. Immer weer kiek ik um mi to und ik seh mi daar vandaage ganz alleen in de letzte Rieg. De Mann de daar immer rechts van mi sit, is de neet mehr. Weiterlesen

Still is de Nacht

Still is de Nacht, hillige Nacht –
Gott en Mensch, all sein Pracht
söcht kien Tempel, kien Thron un kien Macht.
Find en Stee, de kien en verwacht –
:leggt sük deep in dat Stroh: –

Still is de Nacht, hillige Nacht –
Hoopen warst, lies un sacht.
Kruppt in Elend, dat lüstert un wacht,
up een Drööm, de helpt dör de Nacht.
:Winterdaagens Roos: –

Still is de Nacht, hillige Nacht –
Leevdes Kind, sünner Kracht,
seilt up en Steern un draggt gor kien Fracht.
Kummt van d‘ Himmel in Dod un in Schmacht.
:Oh, wat ’n wunnerlik Nacht: –

Mel.: Stille Nacht (EG 46)
Text: Claus Dreier

Gemeindeadventsfeier 2018

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder alle zusammen den Advent feiern, wir wollen gemeinsam singen, auf Gottes Wort hören, Tee trinken und gemütlich beisammen sein. Traditionell findet die Gemeindeadventsfeier am Samstag vor dem 2. Advent statt, dieses Jahr am 08. Dezember um 14.30 Uhr im Gulfhof.
Die KiGo-Kinder werden auch mit dabei sein, ebenso der Posaunenchor. Herzliche Einladung an alle Freunde der Kirchengemeinde.

Adventsfeier 2017

Bild: Gemeindeadventsfeier 2017

Gedenkveranstaltung des Vereins Gedenkstätte KZ-Engerhafe und der Kirchengemeinde Engerhafe

„Es waren 2000…“, das war das Thema der Gedenkveranstaltung zum Gedenken an den 74. Jahrestag der Errichtung des Konzentrationslagers Engerhafe, Kommando Aurich-Neuengamme, am 21.10.1944, das in diesem Jahr am Samstag, den 20. Oktober 2018, um 15.30 Uhr im Gulfhof Ihnen, in der Kirche Engerhafe und auf dem Gräberfeld stattfand.

IMG_9314

Bild: Hans-Ulrich Meyer 

Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Dr. Detlef Garbe, Direktor der KZ Gedenkstätte Neuengamme. Nach der Begrüßung durch Ulrich Kohlhoff, dem 1. Vorsitzenden des Vereins Gedenkstätte KZ Engerhafe e.V. und dem Grußwort des Schirmherrn Dr. Detlef Garbe erfolgte ein Bericht von Alwin de Buhr über die Suche nach Häftlingen, die in Engerhafe überlebt haben.
Von zwei überlebenden Häftlingen wurden die Biographien vorgestellt. Dr. Albert Oosthoek, Niederländisches Rotes Kreuz, berichtete über Henrikus Petrus Joannes Verschuur van Ketwich, und Dr. Danuta Drywa, Museum Stutthof, berichtete über Zbigniew Foltynski.

IMG_9320

Bild: Hans-Ulrich Meyer

Im zweiten Gedenkteil in der Kirche, nach der Begrüßung durch Pastor i.V. Claus Dreier, erfolgte die Verlesung der Opfernamen durch Jugendliche aus Engerhafe und Marienhafe. Für die Toten jedes Herkunftsland wurde eine Kerze entzündet, die dann gemeinsam zum Opfergrab getragen wurden.

IMG_9319

Bild: Hans-Ulrich Meyer

In der Kirche gab es einen musikalischen Beitrag durch Jan Holthuis und Freunde mit neu vertonten Geuzenlieder aus dem niederländischen Widerstand, die eindrucksvoll die Situation der damaligen Häftlinge einfing.