Altkleidersammlung für Bethel 2020

Wie in jedem Jahr führt die Kirchengemeinde Engerhafe auch 2019 wieder ihre Altkleidersammlung durch. Sie soll am 15.02.2020 stattfinden. Diese Altkleiderspende ist für die „von Bodelschwingsche Stiftungen“ in Bethel bestimmt. Der Kirchenvorstand möchte mit der Altkleidersammlung die von Bodelschwingsche Stiftungen unterstützen, bei denen viele leistungsgeminderte Personen Beschäftigung finden. Unsere Kirchengemeinde profitiert nicht direkt von dieser Altkleidersammlung, sondern gibt ihre Spende nur weiter.

Kleiderspenden für Bethel werden sortiert und verkauft – teilweise in Bethel selbst, zu einem größeren Teil aber auch außerhalb Bethels. Der Erlös wird für die vielfältigen diakonischen Aufgaben Bethels verwendet. In den letzten Jahren hat auf dem so genannten Altkleidermarkt eine Verschlechterung der Qualität stattgefunden, was dazu führt, dass erhebliche Kosten für die Entsorgung von Lumpen entstehen. Das aber verfehlt das Ziel Bethel zu unterstützen. Bitte bedenken Sie bei ihrer Kleiderspende, daß nur das noch tragbare Kleidungsstück hilft. Ein wichtiges Merkmal wäre: Würde ich das Kleidungsstück tragen, wenn ich es bekäme?

Wie in den vergangenen Jahren, wollen wir die Sammlung mit mehreren privaten PKWs samt Anhängern durchführen. Durch diesen Schritt möchten wir mögliche Gefahren beim Mitfahren minimieren und gewähren einen besseren Schutz im Straßenverkehr für unsere freiwilligen Helfer.

Kleidersäcke erhalten Sie bei den Kirchenvorstehern. Bitte legen sie ihre Kleiderspende gut sichtbar am 15.02.2020 bis 09.00 Uhr am Straßenrand ab. Sollten Sie zu einem anderen Zeitpunkt, größere Mengen an gebrauchter Kleidung abgeben wollen, so können sie die Kleidung auch an einem Samstag, an dem der Arbeitseinsatz für Friedhof und Gemeindehaus stattfindet, dort abgeben.

Der Kirchenvorstand bedankt sich bei allen Kleiderspendern, die ihre Kleidung zur Verfügung stellen, beim Landwirt, bei dem wir die Altkleider unterstellen können, sowie bei allen Einsammlern, die ihre Freizeit dafür opfern.
Der Kirchenvorstand

Friedensgottesdienst am 27. Januar 2020

Am 27. Januar 2020, dem 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Ausschwitz, erinnern wir uns in Engerhafe an die Gräueltaten der Nazis, die hier bei uns in Engerhafe und an so vielen anderen Orten der Welt den Tod gebracht haben. Wir bitten Gott um Frieden und suchen nach Wegen, selber Frieden zu finden und zu stiften.

Foto vom Torhaus des KZ Auschwitz-Birkenau, Ansicht von innen, 1945. Aufnahme Stanisław Mucha

„Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er ist als Jahrestag bezogen auf den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager in Auschwitz durch die Rote Armee im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs.
Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen im Jahr 2005
erklärt.“ (Quelle: Wikipedia)

Gemeindefest 2019

In Wiegboldsbur fand am 18. August 2019 zum ersten Mal das Gemeindefest der drei Kirchengemeinden Engerhafe, Forlitz-Blaukirchen und Wiegboldsbur statt.
Es fing um 10 Uhr an, mit einem sehr gut besuchten gemeinsamen Gottesdienst. In diesem Gottesdienst werden auch die neuen Konfirmanden aller drei Gemeinden vorgestellt.

Anschließend konnte man sich mit Tee und Kuchen, Grillwurst und Salate versorgen.

 

Es gab Spiele und Aktivitäten rund um Kirche und Gemeindehaus. Das Thema des Tages, war der Kauf der Schule Wiegboldsbur durch die Kirchengemeinde vor 50 Jahren. Ein Höhepunkt war eine Aufführung in der Kirche, in der an den früheren Schulbetrieb erinnert wurde.